Potenziale für die Region

Bodensee 2030

1.10.2014
-
30.6.2016
Bodensee 2030
Projektleitung
Roland Scherer (Universität St.Gallen)
Beschreibung

Ohne eine intensive Auseinandersetzung mit den zukünftigen Herausforderungen laufen Städte und Regionen heute genauso wie Unternehmen Gefahr, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren und damit ihre wirtschaftliche Entwicklung zu gefährden. Auch die Bodenseeregion ist mit dieser Herausforderung konfrontiert und muss sich mit ihrer Zukunft beschäftigen. Im Rahmen des Projektes „Bodensee 2030“ wurde die Frage untersucht, ob die die Bodenseeregion mit ihren regionalen und ihren grenzüberschreitenden Entwicklungsstrategien ausreichend gut gerüstet ist für den internationalen Standortwettbewerb der kommenden Jahre.

Ergebnisse

Die Erkenntnisse aus dieser wissenschaftlichen Auseinandersetzung und dem regionalen Dialog über die Zukunft der Bodenseeregion wurden bei einem Zukunftsforum im April 2016 einer Fachöffentlichkeit aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft vorgestellt und diskutiert.  Das Projekt „Bodensee 2030“ hatte von Anfang an den Anspruch, einen konkreten Beitrag auch für die Praxis der lokalen und regionalen Entwicklung zu leisten. Dies ist bereits heute in Ansätzen gelungen, da die Erkenntnisse für lokale und regionale Strategieprozesse genutzt werden und auch in die Neuformulierung des neuen Leitbilds der Internationalen Bodensee Konferenz (IBK) eingeflossen sind.  Die gesamten Ergebnisse und Informationen finden Sie hier.

Ähnliche Projekte