IBH Living Lab AAL

Ziel des IBH-Living Lab Active & Assisted Living war es, den Menschen, die sich aufgrund einer individuellen physischen oder psychischen Einschränkung (bedingt durch Alterung oder Behinderung) aus dem sozialen und wirtschaftlichen Leben ausgeschlossen fühlen, «Active & Assisted Living» (AAL) zu ermöglichen. Individuell angepasste, umgebungsunterstützte Technologien sollen ein möglichst selbstbestimmtes Leben erlauben und die Dienstleistungen von professionellen und informellen Pflegepersonen unterstützen und erleichtern. Wir bieten eine ganzheitliche Infrastruktur für Forschung und Entwicklung im AAL-Themenfeld, damit Innovation und Evaluation unter realen Bedingungen und mit Berücksichtigung der Anforderungen aller Interessensgruppen stattfinden können. Dieser «Living Lab»-Ansatz zieht nicht nur die technische Umgebung und die psycho-physiologischen Aspekte in Betracht, sondern auch die kulturellen, organisatorischen, gesetzlichen und marktrelevanten Gesichtspunkte.

Während der Laufzeit 2017 bis 2021 wurden neue Technologien für umgebungsunterstütztes Leben getestet und bei deren Implementierung beraten. Der Einsatz von technischen Systemen und Dienstleistungen für ein «Active & Assisted Living» wurde vom Lab wissenschaftlich begleitet, und die Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Ergebnisse:

  • Lesen Sie im Lab-Magazin und in unserem Blog über die Ergebnisse des Labs aus Sicht von Nutzer*innen, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
  • Hören Sie die Bilanz, die die Leitungen der Labs ziehen
  • Sehen Sie die Ergebnisse im Bereich Active & Assisted Living

Auf der Website des Labs erfahren Sie mehr über die Teamkonstellation, die Teilprojekte und die Ergebnisse des Labs.